Lucas Beckedorff
Würzburg, 15. Juni 2020

Junge Liberale Unterfranken: "Kontaktbeschränkungen abschaffen, Hygieneregeln beibehalten."

Die Jungen Liberalen Unterfranken fordern ein Ende der Kontaktbeschränkungen und mehr Eigenverantwortung, Hygiene- und Abstandsregeln sollen dabei weiterhin gelten. 

Auf Abstand und Hygiene achten, Eigenverantwortung stärken.

„Die Menschen gehen zum weit überwiegenden Teil sehr verantwortungsvoll mit den letzten Lockerungen um. Auch die meisten Gastronome setzen die Hygiene- und Abstandsregeln vorbildlich um. Die Infektionszahlen sind weiterhin stark rückläufig. Aus diesem Grund ist jetzt der Zeitpunkt, weitreichende Lockerungen zu ergreifen.“, fordert der Bezirksvorsitzende der Jungen Liberalen Unterfranken, Lucas von Beckedorff.

Laut den JuLis sind Kontaktbeschränkungen im privaten Raum ein sensibler Eingriff in die persönliche Freiheit, der sich nur über kurze Zeit rechtfertigen lässt.

„Was jetzt wichtig ist, ist an die Eigenverantwortung der Menschen zu appellieren, aber Eingriffe in Grundrechte weiter zurückzufahren. Die Kontaktbeschränkungen müssen umgehend aufgehoben werden.“, fordert von Beckedorff weiter. Darüberhinaus sollten auch die zeitlichen Beschränkungen für die Gastronomie aufgehoben werden. Bars und Kneipen sollen wieder öffnen dürfen.

Keine Entwarnung: Abstands- und Hygieneregeln im öffentlichen Raum sollen weiter gelten.

„Mit einer besseren Nachvollziehbarkeit von Infektionsketten, mehr Testungen, Maskenpflicht in Geschäften und ÖPNV, Hygiene und Abstand im öffentlichen Raum haben wir sehr gute Chancen, dem Virus entgegen zu treten und die Ansteckung gering zu halten – auch ohne weiter die Existenzen von Gewerbetreibenden, Solo-Selbstständigen Künstlern und vielen weiteren zu gefährden.“, erklärt Lucas von Beckedorff und verweist auch auf die ab Dienstag erhältliche Corona-Warn-App.

Außerdem erhoffen sich die Jungen Liberalen Unterfranken durch mehr Lockerungen eine erhöhte Akzeptanz der Corona-Politik. Bei neun Neuinfektionen in Unterfranken in der letzten Woche ist ein Unterbinden von sozialen Kontakten und schwerwiegende Eingriffe in die Berufsfreiheit zunehmend schwerer zu rechtfertigen und darf eine sinnvolle Beibehaltung von Hygiene, Abstand und Vorsicht auf keinen Fall gefährden.

„Wir fordern außerdem, Veranstaltungen im Freien generell bis 1.000 Personen und im Inneren bis 200 Personen wieder zuzulassen, wenn entsprechende Hygiene- und Abstandskonzepte vorgelegt werden können.“, fordert von Beckedorff abschließend.

Geht es nach den Julis sollen schärfere Einschränkungen nur noch regional und zeitlich begrenzt bei hohem Infektionsgeschehen zulässig sein. Als Grenze nennen sie dafür 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche, falls es sich nicht auf wenige Einrichtungen zurückverfolgen lässt.

(2.755 Zeichen)

 

Über die Jungen Liberalen Unterfranken

Die Jungen Liberalen (JuLis) Unterfranken sind die offizielle Jugendorganisation der Freien Demokraten (FDP) Unterfranken. Als Untergliederung der JuLis Bayern e. V. verstehen sie sich jedoch als inhaltlich und organisatorisch unabhängig. Ihr Bezirksvorsitzender ist seit Dezember 2019 Lucas von Beckedorff.

Bezirksvorsitzender Lucas von Beckedorff (Foto: Dominik Konrad)